Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen

Der Frühling steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und der Boden erwacht zu neuem Leben. Was ist das Bodenleben eigentlich? Lässt es sich stimulieren? Beides sehr ähnliche Fragen mit verschiedenen Antworten. Eine dieser Antworten lautet: Bacillus subtilis (Heubazillus).

Bodenleben

Es besteht aus zwei Komponenten: die Bodenfauna und die Bodenflora. Die Bodenfauna ist vor allem für die Zersetzung organischer Masse, Verteilung von Nährstoffen und Durchlüftung verantwortlich. Die Aktivitäten der Flora sind viel komplexer. Ohne eine gesunde Bodenflora ist die Ingangsetzung von Bodenprozessen, wie beispielsweise die Freisetzung von organisch gebundenem Stickstoff, undenkbar.

 

Verdichtetes Bodenprofil

Organismen im Wurzelbereich (Rhizosphäre)

Die höchste Besiedlungsdichte und Aktivität erreichen Mikroorganismen im Wurzelbereich. Milliarden unterschiedlicher Mikroben leben von Substanzen, die Pflanzen über ihre Wurzeln in den Boden ausscheiden (Exsudate), wodurch sie diese beeinflussen.

Bacillus subtilis (Heubazillus)

Einer der in der Rhizosphäre vorkommenden Organismen ist der Bacillus subtilis, ein stäbchenförmiges, begeißeltes Bakterium von 0,7-0,8 µm Länge und 2-3 µm Dicke. Der Bacillus subtilis kann sich fortbewegen und überlebt nur in sauerstoffreicher Umgebung. Die höchste Aktivität erreicht er bei Temperaturen um 25 °C, ist aber auch zwischen 5 °C und 55 °C aktiv. Um wachsen zu können, benötigt er einen pH-Wert des Bodens zwischen 4,5 und 8,6, wobei ein pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5 am effektivsten ist. Bei widrigen Umweltbedingungen bildet er schlafende Sporen, die durch Wasser aktiviert werden.

 

Bodenprofil mit Bodenschichten

Wie arbeitet der Bacillus subtilis?

Der Rasen benötigt für sein gesundes Wachstum Energie, um den täglichen Kampf mit Wurzelpathogenen aufnehmen zu können und seine Wurzeln auszubreiten. Der Bacillus subtilis schützt die Pflanzenwurzeln vor Pathogenen, indem er sich an die Wurzeloberfläche „haftet“. Dadurch wird Pathogenen der Zugang zu Exsudaten entzogen. Auch der Bacillus subtilis hat seine Exsudate (Ausscheidungen), zu denen Antibiotika und Enzyme gehören, die gegen Pathogene ankämpfen. Darüber hinaus produziert der Bacillus subtilis Pflanzenhormone, welche die Entwicklung der Haupt- und Adventivwurzeln stimulieren.

Anwendung von Bacillus subtilis

Aufgrund der Fähigkeit zur Sporenbildung überlebt der Bacillus subtilis auch unter extremen klimatischen Bedingungen, weshalb seine Sporen den Swardman-Düngern zugefügt werden können. Zur Aktivierung der Sporen kommt es durch bloßes Bewässern des Rasens nach erfolgter Düngung mit unter Anderem Swardman Spring & Summer, Swardman Autumn. Wenn das Düngen bereits rechtzeitig im Frühjahr geschieht, im Sommer fortgesetzt und im Herbst (selbstverständlich unter Berücksichtigung der Bodentemperatur, Vegetationssaison) abgeschlossen wird, erhält der Boden eine ausreichende Menge an aktiven Bodenbakterien, die das Wurzelsystem der gesund und schnell wachsenden Pflänzchen Ihres Rasens effektiv schützen.

 

Detail Rasen

Share on

Ähnliche Produkte

Ähnliche Artikel

Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Swardman info
Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Besonders im Winter muss Rasensaatgut richtig gelagert werden. Die Samen können sonst keimen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dabei handelt es sich vor allem um Temperatur, Wasser, Sauerstoff, manchmal auch Licht bzw. Dunkelheit. Das Keimen des Rasensamens im Winter wollen wir aber vermeiden. Aus diesem Grund müssen entsprechende Bedingungen geschaffen werden, damit der Samen nicht aufgeht.
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Swardman info
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Wie macht man aus einem gewöhnlichen Rasen einen wunderschönen, niedrigen, dichten Rasenteppich? Der Weg zu diesem Ziel muss nicht lang oder kompliziert sein. Es reicht, 10 Grundregeln zu beachten, die alle Rasenprofis befolgen.
Wählen Sie die richtige Spindel für Ihren Rasen
Swardman info
Wählen Sie die richtige Spindel für Ihren Rasen
Nach dem Sprichwort „Weniger ist manchmal mehr“ sollten Sie sich auch bei der Auswahl der Spindel für Ihren Rasenmäher richten. Nicht immer gilt die Regel, dass mehr Messer für Ihren Rasen und Mähstil und die bessere Wahl sind. Das hängt von mehreren Faktoren ab, wie etwa der Mähintensität oder der Qualität und Dichte des zu mähenden Rasens.