Schneeschimmel richtig bekämpfen

Wenn Sie in dieser Zeit braune Flecken auf dem Rasen entdecken, wo das Gras offenkundig abgestorben, die Grasblätter durch einen weißen Belag verklebt oder von einem feinen Netz mit weißem oder rosafarbenen Myzel bedeckt sind, handelt es sich wahrscheinlich um Schneeschimmel. Auch wenn der Schimmel erst jetzt bemerkt wird, kann der Rasen schon länger befallen sein. 
Schneeschimmel richtig bekämpfen

Schneeschimmel im Rasen bekämpfen

Das einzige, was man im Winter zur Minimierung des durch Schneeschimmel verursachten Schadens tun kann, ist die Stärkung des Rasens durch Düngen. Dazu bedarf es aber eines Düngemittels mit einem Minimum an Strickstoff (N) und hohem Gehalt an Kalium (K), wie Pure Autumn, das den Rasen widerstandsfähiger macht, das Wurzelsystem verstärkt und dafür sorgt, dass der Rasen auch Wetterumschwünge gut verkraftet. Die Anwendung von Spritzmitteln gegen Schneeschimmel hat jetzt keinen Sinn. Bei Temperaturen um den Nullpunkt oder darunter ist Spritzen wirkungslos.

Wie erkennt man Schneeschimmel?

Schneeschimmel tritt gewöhnlich von Oktober bis Mitte März auf. Dabei muss nicht einmal Schnee auf dem Rasen liegen. Er ist entweder weiß oder rosafarben, woraus sich auch seine englische Bezeichnung pink snow mold ableitet. Der Schimmel breitet sich bei Temperaturen über Null bis ca. 10-12°C aus, d. h. bei Temperaturen, die in den letzten Jahren für mitteleuropäische Winter typisch sind.
 

Schneeschimmel

Vorbeugen ist besser als heilen

Egal, ob Ihr Rasen von Schneeschimmel oder einer anderen Schimmelart befallen ist, das wichtigste Prinzip seiner Bekämpfung ist Prävention. Durch regelmäßige, systematische und vor allem richtige Grundpflege des Rasens lassen sich Probleme mit Schneeschimmel weitestgehend vermeiden. Aber jetzt im Winter ist nicht mehr viel zu retten.
 

Neben regelmäßigem Düngen mit einem hochwertigen Düngemittel auch über den Herbst und Winter sowie Stärkung des Wurzelsystems durch Aerifizierung und korrekte Bewässerung können Bodenverbesserungsmittel eingesetzt werden. Eindeutig am saubersten ist Tresterkompost Biovin, der nach einem patentierten Verfahren kompostiert wird und seit Jahren auf Rasen Anwendung findet. Risikofaktoren für Schimmelbefall sind Mulchen bzw. das Nichtaufsammeln von Mähgut, Skalpieren des Rasens, nicht entferntes Laub und andere organische Substanzen. Zu schattige und feuchte Stellen unterstützen die Schimmelentstehung ebenfalls, genauso wie ein verdichtetes Bodenprofil und unzureichendes Düngen mit einem kaliumhaltigen Dünger.

Prävention gegen Schneeschimmel

Verwenden Sie feinen Kompost Biovin in geringer Menge von 5 kg/100 m2 spätestens bis 15. Oktober bzw. so lange, wie die Temperaturen durchschnittlich über 10°C betragen. Die in Biovin enthaltenen aktiven Mikroorganismen können sich dann noch vermehren und bauen einen Schutz vor Schimmel auf, der den ganzen Winter anhält. Zur Vorbeugung hilft auch Vertikutieren und Lüften des Rasens und selbstverständlich das Düngen mit Kali-Herbstdünger.

Warum sich Chemie nicht auszahlt

Wer beschließt, ein chemisches Mittel zur „Desinfektion“ des Rasens gegen Schimmel anzuwenden, muss sich darüber im Klaren sein, dass die Wirkung auf wenige Wochen begrenzt ist. Darüber hinaus wird das gespritzte Mittel von den Blättern in den Boden gewaschen, wo es ebenfalls Schimmel und andere Mikroorganismen vernichtet. Leider sind das meist nützliche, für den Boden wertvolle Mikroorganismen. Ohne sie schlagen das Bodenleben und die Widerstandskraft des Rasens ins andere Extrem um, die negativen Folgen zeigen sich oft erst Monate oder Jahre später.
 

Schneeschimmel braune Flecken im Gras


Versuchen Sie, möglichst natürliche Bedingungen für Ihren Rasen zu schaffen, und vermeiden Sie daher den Einsatz chemischer Mittel!

Share on

Ähnliche Produkte

Ähnliche Artikel

Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Swardman info
Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Der Frühling steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und der Boden erwacht zu neuem Leben. Was ist das Bodenleben eigentlich? Lässt es sich stimulieren? Beides sehr ähnliche Fragen mit verschiedenen Antworten. Eine dieser Antworten lautet: Bacillus subtilis (Heubazillus).
Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Swardman info
Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Besonders im Winter muss Rasensaatgut richtig gelagert werden. Die Samen können sonst keimen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dabei handelt es sich vor allem um Temperatur, Wasser, Sauerstoff, manchmal auch Licht bzw. Dunkelheit. Das Keimen des Rasensamens im Winter wollen wir aber vermeiden. Aus diesem Grund müssen entsprechende Bedingungen geschaffen werden, damit der Samen nicht aufgeht.
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Swardman info
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Wie macht man aus einem gewöhnlichen Rasen einen wunderschönen, niedrigen, dichten Rasenteppich? Der Weg zu diesem Ziel muss nicht lang oder kompliziert sein. Es reicht, 10 Grundregeln zu beachten, die alle Rasenprofis befolgen.