Spindelmäher sind die beste Wahl für echte Rasenliebhaber

Spindelmäher sind etwas für echte Rasenliebhaber. Wenn Sie den schönsten und pflegeleichtesten Rasen in Ihrem Viertel haben wollen, dann ist ein Spindelmäher genau das Richtige für Sie! In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie den besten Spindelmäher für Ihre Bedürfnisse finden und warum sie so hervorragend für Ihren Rasen sind.
 
Wenn Sie ein Fan von frisch geschnittenem Gras sind, sind Spindelmäher die richtige Wahl. Sie verfügen über eine präzise Technik, die sich deutlich von den Sichelmähern unterscheidet und sie perfekt für die Grünpflege Ihres Gartens macht. Aber es gibt eine Sache, die Sie beachten sollten: Sie werden nicht in allen Gärten oder allen Rasenflächen funktionieren, weil einige Grundvoraussetzungen zuerst erfüllt sein sollten. Während bei weniger modernen Spinelmähern der Abstand zwischen Pflanzreihen entscheidend ist, sind die Spindelmäher von Swardman durch Ihr Differenzial darauf ausgelegt, dass auf engstem Raum gewendet oder Kurven gefahren werden können.

Spindelmäher sind hierzulande nur wenig bekannt, jedoch in England oder den USA beinahe Standard, nachdem der "Englische Rasen" dort sehr beliebt ist! Die Engländer haben für sich den idealen Rasen definiert: gerade kurz genug geschnitten, ohne zu lang zu sein und dabei natürlich frei von Unkraut, und dennoch dicht und saftig grün. Um Ihnen genauer zu erklären, was die Vorteile von Spindelmähern sind, wie Sie sie verwenden und wie Sie Ihren Spindelmäher am besten pflegen, haben wir folgende Informationen zusammengestellt:

1. Was ist ein Spindelmäher?

In der einfachsten Ausführung besitzt ein Spindelmäher ein Schneidwerk, bestehend aus vier bis sechs waagerechten, rotierenden Messern, die auf einer Achse montiert sind und sich um einen gemeinsamen Mittelpunkt drehen. Die Schneidkanten zeigen nach außen und drehen sich an einer fest stehenden Gegenklinge vorbei. In ihrer einfachsten Ausführung werden sie häufig auch als "Schiebe-" oder "Seitenauswurfmäher" bezeichnet, da sie keinen Auswurfschacht zum Auffangen von Grasschnitt und Laub haben, wie dies bei hochwertigeren Modellen der Fall ist. Sie kennen diese Ausführung eventuell aus dem Gartencenter oder Baumarkt, denn sie sind in der Regel handbetrieben und schmal. Wenn Sie die Gelegenheit hatten, einen dieser einfachen Spindelmäher auszuprobieren, wissen Sie, wie leise die Spindelmäher im Vergleich zu klassischen Sichelmähern sind. Bevor wir Ihnen die Vorteile und Besonderheiten erklären, möchten wir noch auf die Unterschiede zwischen Spindel- und den mehr verbreiteten Sichelrasenmähern erklären.

Spindelrasenmäher vs. Sichelrasenmäher 

Es gibt verschiedene Arten von Rasenmähern zu kaufen: Schubmäher (mit Seitenauswurf) und Rasenmäher mit Heckauswurf. Hinzu kommt, dass unterschieden wird zwischen Spindelmähern mit einer rotierenden Messerwalze und den in Deutschland bekannteren Sichelmähern. Doch welche Vor- und Nachteile bieten die beiden Rasenmähermodelle. Lassen Sie uns mit den Sichelmähern beginnen: Sichelmäher sind weit verbreitet und häufig preislich günstiger, selbstverständlich abhängig von Hersteller, Qualität und Ausführung. Sichelmäher kommen zudem mit verschiedenen Graslängen leichter zurecht, da sie relativ "rabiat" das Gras zurückschneiden. Mit Sichelmähern muss man also nicht unbedingt so regelmäßig mähen, zugleich sind sie weniger sanft zu den einzelnen Grashalmen und das Bild des Rasens wird dadurch nicht so gleichmäßig und schön. Sichelmäher gibt es meist als Benzin-betriebene, Elektro- oder Akku-Varianten. Rotierende Messerbanken erzeugen unter dem Sichelmäher einen Luftstrom wie ein Propeller, der die Grashalme unter dem Mäher aufrichtet und dann mit Hilfe der schnell rotierenden Messerbalken die Grashalme mehr abschlägt als abschneidet. Dies führt nicht nur dazu, dass durch die unsaubere Schnittkante die Grashalme ausfransen und nicht abgeschnitten werden, es führt auch dazu, dass die Schnittstellen schneller vertrocknen, der Rasen also schneller grau aussieht.
 

Sichelmäher vs Spindelmäher
 

Im Gegensatz dazu sind Spindelmäher das professionellere Gerät für den eigenen Rasen und man erreicht dadurch einen wesentlich gleichmäßigeren, besser gepflegten Rasen als mit einem Sichelmäher. Die Messer eines Spindelmähers sind auf einer Achse montiert und schneiden bei jeder Umdrehung sauber an der Schneidkante die Grashalme ab. Dadurch verändert sich die Schnittfläche an den einzelnen Grashalmen deutlich, denn die Messer hinterlassen eine wesentlich glattere Schnittfläche und die Halme werden deutlich weniger verletzt. Durch diese Unterschiede in der Konstruktion sind Spindelmäher nicht dazu in der Lage hohe Grashalme die über die Hälfte der Spindelhöhe hinausragen zu schneiden. Es ist nämlich von Bedeutung, dass die Grashalme möglichst aufrecht in die Schnittfläche der Spindel gelangen. Die Mäher gibt es in handbetriebenen Ausführungen, als Benzin-betriebene Version sowie als Elektro- bzw. Akku-Ausführung. Wir von SWARDMAN haben uns auf Benzin-Spindelmäher bzw. Akku-Spindelmäher spezialisiert, denn Spindelmäher sind besonders schonend für Ihren Rasen.

2. Vorteile der Verwendung eines Spindelmähers

Einige Vorteile der Spindelmäher haben wir bereits kurz angesprochen, wir wollen aber jetzt im Detail auf die Verwendung von Spindelmähern eingehen. Neben der bereits erwähnten Vorteile, dass der Rasen grüner und dichter wird, sowie die einzelnen Grashalme und Blätter nicht so stark verletzt werden, bleibt das Gras auch im Sommer deutlich grüner, da die Schnittwunden an den Pflänzchen sich selbst leichter verschließen und daher der Rasen nicht so braun im Sommer aussieht.

Generell sind Spindelmäher zudem leiser als normale Sichelmäher. Wenn Sie z.B. die Electra Variante von SWARDMAN wählen, können Sie ohne Ihren Nachbarn zu stören selbst nach Feierabend oder auch mal am Sonntag mähen.

Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass durch die vorhandene Messerwalze im Spindelmäher deutlich tiefere Rasenschnitte möglich sind, was wiederum besser für das Gras selbst ist, da nahe an den Wurzeln der Rasen am dichtesten ist und daher Nährstoffe und Licht leichter zu der Basis der einzelnen Grashalme durchdringen kann.

Wenn Sie also Spaß am Rasenmähen haben und nichts dagegen haben, in der Hochsaison mindestens 1x wöchentlich zu mähen, dann sind Spindelmäher genau das richtige und professionelle Garten-Tool für Sie.

3. Wie entscheide ich mich für die richtige Größe für meinen Garten?

SWARDMAN produziert Spindelmäher und dazu passendes Zubehör in zwei unterschiedlichen Breiten. Damit Sie die richtige Entscheidung für Ihren Garten treffen können, sollten Sie wissen, dass die Größe Ihres Gartens nicht unbedingt etwas mit der Breite des Spindelmähers zu tun hat, sondern auch mit der Gestaltung Ihres Gartens.

Benzin betriebene Spindelmäher wie der SWARDMAN Edwin 2.1 werden in zwei unterschiedlichen Ausführungen angeboten. In der Breite von 45 cm ist es der Edwin 2.1 45 – wir empfehlen diese Ausführung für Rasenflächen von bis zu 600 qm. Der Edwin 2.1 55 mit seiner Arbeitsbreite von 55cm ist eher für Rasenflächen von bis zu 2.000 qm geeignet.
 
Mit Akku betriebene Spindelmäher wie der SWARDMAN Electra 45 und 55 sind in beiden Ausführungen mit einer Akku-Ladung für Rasenflächen bis zu 1.400 qm geeignet.

Neben der Entscheidung bezüglich der vorhandenen Rasenfläche ist es gleichzeitig wichtig zu wissen, dass die Gestaltung Ihres Gartens ein weiterer Faktor für die Wahl Ihres passenden Spindelmähers sein kann. Mit schmäleren Spindelmähern mit einer Breite von 45 cm kann es bei geschwungen angelegten Blumen- oder Pflanzbeeten mit Einrahmung leichter sein, möglichst nahe an den Beet-Rand heranzukommen.

Was Sie über die Verwendung von Spindelmähern wissen sollten

Abhängig von der Messeranzahl auf der Spindel des Mähers sind unterschiedliche Grashöhen bearbeitbar. Das Mähen mit einer Spindel mit nur 5 Messern erlaubt das Bearbeiten von etwas höher gewachsenen Grashalmen und eignet sich daher besonders für Anfänger oder jemanden, der in etwas größeren Abständen mähen kann oder möchte. Wer seinen Rasen besonders gleichmäßig und kurz halten möchte, der sollte eher auf eine Spindel mit 10 Messern zurückgreifen. Hier wird das Schnittbild des Rasens besonders gleichmäßig, da sich die Strecke zwischen den einzelnen Schnitten auf etwa 8 cm verkürzt.
 
Des Weiteren ist es wichtig zu wissen, dass Sie im besten Fall mit einem Spindelmäher mindestens einmal in der Woche mähen sollten. Empfehlenswert wäre, wenn Sie zweimal pro Woche, je nach Wachstum der Grasfläche mähen. Auch hier gibt es wieder Unterschiede in den Ausführungen der Spindelmäher. Bei einer 5-Messer-Spindel sollten Sie mindestens einmal pro Woche mähen. Mit unserer 10-Messer-Spindel sollten Sie mindestens dreimal pro Woche die Zeit haben zu mähen.

Ebenso möchten wir Ihnen empfehlen, vor dem Beginn des Mähens Ihre Rasenfläche zu überprüfen, ob sich große Fremdkörper (Äste, Zweige, Steine, etc.) im Rasen befinden. Diese können Ihre Messer stärker beschädigen und sollten daher vor dem Mähen entfernt werden.

Tipps, wie Sie Ihren Spindelmäher dauerhaft in Schuss halten

Wie alle herkömmlichen Rasenmäher auch sollte ein Spindelmäher regelmäßig überprüft und gewartet werden. Wenn sie einen Benzinbetriebenen Spindelmäher besitzen, empfehlen wir eine Motoren-Überprüfung und Wartung jedes Jahr am Ende der Saison. Hierfür sollte ein Öl- und Filterwechsel durchgeführt werden. Etwas anders gestaltet sich dies bei Akku betriebenen Spindelmähern von SWARDMAN. Diese sind praktisch wartungsfrei und Sie müssen nur die Spindel und das Untermesser regelmäßig nachschleifen lassen.

Empfehlenswert ist es zudem, alle Arten von Rasenmähern nach dem Einsatz so gut wie möglich sauber zu machen, Grasreste zu entfernen und Auffangkörbe komplett zu entleeren bzw. auszuspritzen, wenn nötig. So werden Sie besonders lange Freude und Spaß an Ihrem Spindelmäher haben.

Häufige Fragen und Antworten

Über den Lauf der Zeit sind einige Fragen häufiger in Bezug auf Spindelmäher aufgetreten, die wir Ihnen gerne hier beantworten möchten.

Wie oft muss man einen Spindelmäher nachschleifen?

Wir empfehlen, immer am Saison-Ende, d.h. im Herbst nach dem letzten Mähen, Ihre Spindel von uns nachschleifen zu lassen. Wir schleifen Ihre stumpfe und abgenutzte Spindel in unserer Produktion nach und bereiten sie damit auf die neue Saison vor. Als besonderen Service enthält der Preis für Deutschland und Österreich gleichzeitig den kostenlosen Rückversand zu Ihnen.

Wie bekommen Sie Streifen in Ihren Rasen?

Ein typisches Erscheinungsbild von einem Rasen der mit einem Spindelmäher gemäht wurde sind in der Regel die aus Fußballspielen oder vom Golfplatz bekannten Streifen.
 

Streifen im Rasen
 

Wir erklären Ihnen gerne, wie diese Zustande kommen. Unsere hochwertigen Spindelmäher haben nach der sich drehenden Spindel eine Walze, welche die Grashalme, welche nach dem Schnitt die Halme in Fahrtrichtung nach unten drückt. Dies schadet dem Rasen nicht und sorgt dafür, dass kleinere Unebenheiten im Rasen automatisch über die Zeit ausgeglichen werden. Dabei muss man keine Angst vor Bodenverdichtung haben, denn der ausgeübte Druck ist so gleichmäßig, dass es weder dem Rasen noch dem Boden schadet. Neben einem schöneren Schnittbild haben die Walzen also noch weitere Vorteile. Wie bereits erklärt sind bei Swardman Spindelmäher die Walzen mit einem Differenzial ausgestattet, was dazu führt, dass das Schneiden entlang von ungleichmäßigen Beetkanten sowie beim Wenden deutlich weniger Kraft notwendig wird und auf kleinerem Raum gewendet werden kann.
Share on

Ähnliche Artikel

Die wichtigsten Informationen für das Vertikutieren Ihres Rasens
Swardman info
Die wichtigsten Informationen für das Vertikutieren Ihres Rasens
Rasen fühlt sich immer so viel besser an, nachdem er vertikutiert wurde. Das liegt daran, dass es die Oberfläche von Stroh und Moos befreit und dafür sorgt, dass Ihr Rasen von tief unten bis zur äußeren Schicht gesund bleibt. Der Rasen sollte trocken sein, bevor Sie mit diesem Vorgang beginnen - andernfalls riskieren Sie, über nasse Klumpen sowie verdichteten Boden zu laufen, was zu einem schlechten Ergebnis führt! 
So säen Sie Ihren Rasen frisch an
Swardman info
So säen Sie Ihren Rasen frisch an
Der perfekte Rasen ist ein sicheres Zeichen für einen schönen Garten. Doch viele Menschen kämpfen damit, in ihrem Garten die richtige Balance zwischen Gras, Pflanzen und anderen Bodendeckern zu finden. Wenn Sie dieses Problem vermeiden wollen, sollten Sie beim Ansähen von Rasen, neben der richtigen Auswahl von Rasensamen, einige weitere Dinge beachten.
Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Swardman info
Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Der Frühling steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und der Boden erwacht zu neuem Leben. Was ist das Bodenleben eigentlich? Lässt es sich stimulieren? Beides sehr ähnliche Fragen mit verschiedenen Antworten. Eine dieser Antworten lautet: Bacillus subtilis (Heubazillus).