5 Tipps für den Anfang der Rasensaison

Weniger ist oft mehr. Für die Frühjahrspflege des Rasens gilt das doppelt. Der Rasen sollte systematisch und langfristig mit eher schonenden Eingriffen gepflegt werden, statt durch mehrere intensive Maßnahmen (Frühjahrsschnitt, Vertikutieren, Kraftharken, Düngen usw.) innerhalb kurzer Zeit.
5 Tipps für den Anfang der Rasensaison
Der Rasen wird sonst übermäßig belastet und gestresst und braucht unnötig lange, bis er wieder zu sich kommt. Wir möchten Ihnen ein paar Tipps für die kommenden Wochen geben, die einen guten Start in die Rasensaison garantieren.
 
  1. Wer in diesem Jahr noch nichts am Rasen gemacht habt, sollte zunächst Laub, kleine Zweige und groben Unrat von Hand zusammenharken.
  2. Dann folgt der erste Frühjahrsschnitt, der für ein gleichmäßiges Wachstum und einheitliches Erscheinungsbild des Rasens sorgt. Denken Sie daran, die Grashalme nie um mehr als 1/3 zu kürzen!
  3. Kämmen Sie mit der Kraftharke trockenen und alten Filz aus dem Rasen. Ist der Rasen durchnässt oder zu dünn, sollte dieser Schritt auf später verschoben werden. Aufgrund des diesjährigen intensiveren Winters und der aktuellen Temperaturen unter 10 °C sollten Sie mit dem Vertikutieren besser noch warten – ideal bis zur ersten oder zweiten Aprilwoche.
  4. Wenn Sie in den letzten Wochen mit Vorfrühlings-/Herbstdünger gedüngt haben, ist für den Rasen der bestmögliche Start in die neue Saison gewährleistet. Ende März bzw. Anfang April kann mit einer höheren Ausgangsdosis des Swardman-Düngers Spring & Summer gedüngt werden. Die korrekte Dosierung beträgt 3,5 kg auf 100 m2..
  5. Wer dem Rasen wirklich etwas Gutes tun möchte, bestreut ihn mit Biovin oder zumindest mit einem Substrat, das die Vegetationsschicht verbessern hilft. Danach kann langsam mit dem regelmäßigen Mähen begonnen werden.
Share on

Ähnliche Produkte

Ähnliche Artikel

Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Swardman info
Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Der Frühling steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und der Boden erwacht zu neuem Leben. Was ist das Bodenleben eigentlich? Lässt es sich stimulieren? Beides sehr ähnliche Fragen mit verschiedenen Antworten. Eine dieser Antworten lautet: Bacillus subtilis (Heubazillus).
Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Swardman info
Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Besonders im Winter muss Rasensaatgut richtig gelagert werden. Die Samen können sonst keimen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dabei handelt es sich vor allem um Temperatur, Wasser, Sauerstoff, manchmal auch Licht bzw. Dunkelheit. Das Keimen des Rasensamens im Winter wollen wir aber vermeiden. Aus diesem Grund müssen entsprechende Bedingungen geschaffen werden, damit der Samen nicht aufgeht.
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Swardman info
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Wie macht man aus einem gewöhnlichen Rasen einen wunderschönen, niedrigen, dichten Rasenteppich? Der Weg zu diesem Ziel muss nicht lang oder kompliziert sein. Es reicht, 10 Grundregeln zu beachten, die alle Rasenprofis befolgen.