So machen Sie Ihren Swardman-Rasenmäher winterfest

Am Ende der Saison haben alle von uns mit vielen verschieden Sachen im Alltag zu kämpfen. Damit sind auch einige weniger angenehme Dinge verbunden: Stress, Nervosität, Verzweiflung und die Überlegung, was man in seiner Freizeit an Wochenenden machen soll, wenn kein Rasen zu mähen, zu lüften oder zu vertikutieren ist... Eine weitere Aufgabe ist das Einwintern des Rasenmähers. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen heute erläutern, wie sich dieser Prozess vereinfachen lässt. Nach dem Durchlesen unseres Artikels können Sie sicher sein, dass Sie nichts Wichtiges vergessen haben. 
So machen Sie Ihren Swardman-Rasenmäher winterfest

Swardman Edwin

Das Einwintern von Swardman-Rasenmähern ist zum Glück kinderleicht. Für Modelle Swardman Edwin empfehlen wir die ausschließliche Verwendung von 100-Oktan-Kraftstoff ohne oder mit minimaler Biokomponente. Die besten Erfahrungen haben wir langfristig mit den Premiumkraftstoffen ASPEN 4 für 4-Takt-Motoren gemacht. Leider weisen heute auch viele „Premium“-Kraftstoffe mit hoher Oktanzahl einen relativ großen Bioanteil auf, der klebrig und schmierig ist und den Vergaser verstopft. Bei langer Lagerung bindet er außerdem Wasser und verschlechtert die Kraftstoffqualität. Bei den Modellen Edwin muss vor dem Winter sämtliches Benzin aus dem Tank abgelassen werden. Nur so kann man sicher gehen, dass der Rasenmäher im Frühjahr problemlos startet.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Reinigung des Rasenmähers. Über den Winter steht der Rasenmäher für mehrere Monate. Die Spindel, die Seitenabdeckung und das Gehäuse des Rasenmähers sollten auf keinen Fall durch feuchtes, faulendes Gras verschmutzt sein. Reinigen Sie den Rasenmäher am Ende der Saison gründlich und konservieren Sie die Spindelschneiden mit Bio-Öl. Der Rasenmäher sollte an einem trockenen und sauberen Ort abgestellt werden. Gute Dienste leistet auch die Swardman-Abdeckhaube, die Ihren Rasenmäher vor Staub und anderen Verunreinigungen schützt. 

Swardman Electra

Die Lagerung des Models Electra im Winter hängt davon ab, was für ein Akku im Rasenmäher eingebaut ist.

Akkus STANDARD und PLUS

Verfügt Ihr Electra über einen Bleiakkumulator, d. h. eine Batterie vom Typ „STANDARD“ oder „PLUS“, kann der Rasenmäher den Winter über permanent mittels Ladekabel an 1 A-Erhaltungsstrom angeschlossen bleiben. Wenn Sie den Rasenmäher nicht längere Zeit angeschlossen lassen wollen, können Sie ihn bei Temperaturen über 10 °C lagern und monatlich nachladen. Dies maximiert die Lebensdauer des Akkus und verhindert seine Tiefentladung.

Akku EXTRA

Rasenmäher vom Typ Swardman Electra mit der Akku-Bezeichnung „EXTRA“ verfügen über moderne LiFePO4-Akkus. Rasenmäher mit diesem Akku-Typ werden vor dem Winter voll aufgeladen und bei Temperaturen über 10°C gelagert. Im Unterschied zu Blei-Akkus verliert ein LiFePO4-Akku durch Nichtgebrauch fast keine Kapazität. Trotzdem empfehlen wir, den Akku alle 8 Wochen nachzuladen. Achten Sie darauf, dass die Umgebungstemperatur beim Aufladen nicht weniger als 10°C beträgt! Wird der Rasenmäher bei zu niedrigen Temperaturen aufgeladen, verschlechtern sich die Eigenschaften des Akkumulators und verkürzt sich seine Lebensdauer.

Ungeachtet des Akku-Typs empfehlen wird, den Rasenmäher gründlich zu reinigen und die Spindelmesser mit Bio-Öl zu konservieren.

*Alle ab 01/2020 hergestellten Rasenmäher sind mit einem Akku vom Typ „EXTRA“(LiFePO4) ausgestattet.

Share on

Ähnliche Produkte

Ähnliche Artikel

Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Swardman info
Bodenleben und seine Bedeutung für den Rasen
Der Frühling steht vor der Tür, die Temperaturen steigen und der Boden erwacht zu neuem Leben. Was ist das Bodenleben eigentlich? Lässt es sich stimulieren? Beides sehr ähnliche Fragen mit verschiedenen Antworten. Eine dieser Antworten lautet: Bacillus subtilis (Heubazillus).
Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Swardman info
Rasensaatgut im Winter richtig lagern
Besonders im Winter muss Rasensaatgut richtig gelagert werden. Die Samen können sonst keimen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dabei handelt es sich vor allem um Temperatur, Wasser, Sauerstoff, manchmal auch Licht bzw. Dunkelheit. Das Keimen des Rasensamens im Winter wollen wir aber vermeiden. Aus diesem Grund müssen entsprechende Bedingungen geschaffen werden, damit der Samen nicht aufgeht.
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Swardman info
10 Tipps für die perfekte Rasenpflege
Wie macht man aus einem gewöhnlichen Rasen einen wunderschönen, niedrigen, dichten Rasenteppich? Der Weg zu diesem Ziel muss nicht lang oder kompliziert sein. Es reicht, 10 Grundregeln zu beachten, die alle Rasenprofis befolgen.