Sie befinden sich hier: Home » News » Schleifen der Spindeln – das richtige Know-how

Schleifen der Spindeln – das richtige Know-how

Im vorigen Jahr befassten wir uns den ganzen Sommer damit, wie eine 100% Genauigkeit beim Schleifen von Spindel und Untermesser erzielt werden kann. Schließlich ist ja die Schnittpräzision die größte Devise der Spindelmäher. Die einzelnen Lieferanten waren nicht in der Lage, unseren Vorstellungen zu entsprechen und zwei Serien in der gleichen Qualität herzustellen. Stets war zu erkennen, dass jemand anderes am Schleifer stand.
Schleifen der Spindeln – das richtige Know-how

Um die Ausschussquote zu verringern, schafften wir uns zwei große ordentliche Schleifmaschinen an, eine sog. Rundschleifmaschine und eine Flächenschleifmaschine. Dazu stellten wir erfahrene Fachleute ein, die es verstehen, die richtige Schleifgeschwindigkeit zu wählen, damit das Ergebnis auf Tausendstel Millimeter stimmt. Genau diese Genauigkeit fordern wir für die Swardmanspindeln.

Die Schnittqualität der Spindel hängt von drei Teilen ab – den beiden Schweißteilen (Spindel und Untermesserversteifung) sowie vom Untermesser selbst. Jedes dieser Elemente muss für sich maximal genau hergestellt werden, denn Abweichungen würden sich summieren und dann dreierlei Teile auf Tausendstel Millimeter abzustimmen, ist fast unmöglich.

Ein weiterer Faktor, mit dem zu rechnen ist, ist die entstehende Materialspannung beim Verschweißen, die jedes Mal die endgültige Genauigkeit auf andere Weise beeinflusst.

Damit wir mit der Qualität auf höchste zufrieden sind, mussten wir das Herstellungsverfahren der Spindeln ändern. Wir mussten beginnen, in neuen Vorrichtungen zu schweißen, die Abweichungen vermeiden. Und schließlich mussten wir eine größere Anzahl Schleifvorgänge des Untermessers einführen.

Vielleicht weiß dies nicht jeder, aber häufig verhält sich die gleiche Eisenqualität verschieden. Deshalb sind ein persönliches Herangehen, langjährige Erfahrungen und ein sorgfältiges Auge erforderlich, damit jedes geschliffene Teil von höchster Qualität ist. Hier lässt sich Handarbeit nicht durch Roboter ersetzen…

Bevor der ganze Mäher für seinen Weg zum Kunden verpackt wird, durchläuft er eine dreifache Prüfung. Die letzte Prüfung erfolgt kurz vor dem Verpacken, wenn der erfahrene Prüfer die Spindel in Betriebsdrehzahl versetzt und nicht nur die Schnittqualität über die ganze Arbeitsbreite, sondern zum Beispiel auch die Lärmentwicklung kontrolliert. Ein ungewünschtes Spindelgeräusch kann das Signal sein, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Am meisten erfreuen wir uns alle daran, wenn die Spindel beim Drehen um ihre Achse nur leicht am Untermesser entlangsäuselt… Das ist paradiesische Musik für das Ohr. In den acht Jahren, die ich mit Spindelmähern arbeite, habe ich keine so perfekt geschliffenen Spindeln aus der Fertigung erlebt. Hervorragende Arbeit, Swardman!

Tomáš Šena

Direktor von Swardman

 

Dieser Text wurde aus senatomas.de übernommen


Fotogalerie

Sie können sich auch dafür interessieren

Swardman Rasenmäher in der deutschen Bundesliga

Die Swardman Spindelmäher können weitere Erfolge vermerken. Seit Mai wird der Rasen bei dem 1. Liga Verein der deutschen Fußball-Bundesliga FC Augsburg mit unseren Mähern gestützt.

Mehr

Zum Vatertag erhalten Sie zum jeden neuen Mäher eine Vertikutiererkassette umsonst dazu

Zum Vatertag haben wir eine tolle Aktion für Sie vorbereitet. Swardman schenkt Ihnen zum jeden neuen Mäher eine Vertikutiererkassette kostenlos dazu. Wir glauben, jeder Vater sollte belohnt werden, egal ob für die Fürsorge für seine Familie oder für die liebe zu seinem Rasen. Das Angebot ist bis zum 13. Mai 2018 gültig.

Mehr

SWARDMAN-TOUR DEUTSCHLAND, TESTTAGE

Besuchen Sie uns und testen Sie die Swardman Spindelmäher „auf Herz und Nieren”. Gemeinsam mit unseren Partnern kommen wir vielleicht auch in Ihre Stadt. Unsere erfahrenden Mitarbeiter sind die ganze Zeit für Sie da und beraten Sie jederzeit gerne.

Mehr

Swardman präsentiert den neuen Edwin 2.0

Swardman kommt mit einer neuen Generation vom Spindelmäher, genannt Edwin 2.0. Diese ist der Nachfolger vom Edwin, den Swardman bereits im Jahr 2015 vorgestellt hat. Swardman Edwin 2.0 bringt viele Neuheiten und Verbesserungen mit sich. Diese sichern einen noch besseren Schnitt der Halme, einfachere Handhabung und verlängert die Lebensdauer vom Gerät. Der Preis bleibt unverändert. Das Grundausstattungsmodell mit einer Schnittbreite von 45 cm wird für 1890,- € angeboten. Der Mäher ist bereits bestellbar.

Mehr

Zurück zur Übersicht

Wasserburger Landstr. 268, 81827 München, Deutschland

Telefon +49 151 111 333 40

Gratis Versand ab 50 EUR Bestellwert (*)

Sicher bezahlen: Visa Visa Electron MasterCard Maestro Verified by Visa MasterCard SecureCore

Nach oben