Sie befinden sich hier: Home » News » Mit Riemen gebannte Kraft

Mit Riemen gebannte Kraft

Bei der Entwicklung des ersten Spindelmähers Swardman Edwin waren wir oft gezwungen, ungewöhnliche Lösungen zu suchen. Eine zu knackende Nuss war das Getriebe, das insgesamt 4 Riemen und 6 Riemenscheiben birgt. Mit der Zeit bestätigten uns Fachleute auf diesem Gebiet, dass bei Rasenmähern völlig andere Gesetzmäßigkeiten gelten als etwa bei anderen Industriemaschinen oder bei Automobilen.

Spindelmäher Edwin

In den Anfängen verwendeten wir Riemen, bei denen wir vor allem die Kostenfrage berücksichtigten. Bald zeigte sich jedoch, dass die Ungenauigkeit in der Herstellung solcher Riemen sehr groß ist, was den richtigen Gang des Rasenmähers fatal beeinflusst. Die Genauigkeit der Riemen hat bei uns wegen des Einsatzes von Schlupfkupplungen selbstverständlich auch Einfluss auf ihre physikalischen Eigenschaften und somit auf die Lebensdauer.

Um den Benutzern der Swardman-Rasenmäher einen möglichst großen Komfort beim Mähen zu sichern, entschieden wir uns 2015 gemeinsam mit unserem Konstrukteur Marek Votroubek für die Umgestaltung des Getriebes. Das Getriebe ist jedoch beim Edwin auf so kleinem Raum untergebracht, dass alles aufeinander abzustimmen eine sehr schwierige Aufgabe war.

Dank Konsultationen mit Experten des Unternehmens Tyma CZ (Riemenhersteller und offizieller Vertreiber von Continental Contitech Produkten) setzten wir auf die höchste auf dem Markt verfügbare Riemenqualität. Bei zwei Permanentgetrieben setzten wir Neoprenriemen CONTI SYNCHROFORCE® CXP von Continental zur Übertragung der höchsten Leistungen, Drehmomente und Drehzahlen ein. So lösten wir definitiv die Kraftübertragung vom Motor zur Vorgelegewelle und die kontinuierliche Kraftübertragung auf die hintere Fahrwalze hinter der Kupplung.

Continental CONTI SYNCHROFORCE® CXP

Die größte Herausforderung waren jedoch die Riemen, die Teil der Kupplung von Spindel und Fahrantrieb sind. Dank der 140 Jahre Erfahrungen von Continental fanden wir die Lösung gerade bei ihnen. Wir verwendeten den für Gartentechnik entwickelten Riemen CONTI®V GARDEN, der eine spezielle Textilumflechtung besitzt, die ideal für den Schlupf in der Riemenscheibe ist. Der Riemen ist sehr leise, besitzt eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Staub und eignet sich auch für den Einsatz bei Temperaturen von -30°C bis +80°C sowie in Bereichen mit hoher Feuchtigkeit.

Continental CONTI®V GARDEN

Das Meisterstück ist jedoch der das Fahrgetriebe antreibende Riemen. Zunächst mussten wir eine einzigartige hybride Doppelriemenscheibe entwickeln. Sie besteht aus einer nach Maß gefertigten Riemenscheibe aus Dural mit V-Nut und einer HTD Riemenscheibe für einen Zahnriemen. Die ganze Riemenscheibe ist mit zwei Kugellagern für einen stillen und zuverlässigen Gang ausgestattet. Die Länge des Riemens V GARDEN, der die Kraft zwischen der Vorgelegewelle und der Hybridriemenscheibe überträgt, lag jedoch außerhalb des standardmäßigen Fertigungsprogramms von Continental. Deshalb stellt ihn uns das Unternehmen nach Maß in seinem Werk in Südkorea her.

Mit Hilfe progressiver Werkstoffe, wie Kevlar, GFK und Polyesterfasern, bietet ContiTech auch das umfangreichste und modernste Automobilriemen-Programm auf dem Markt an, deshalb findet man Riemen von Continental bei den weltweit besten Automobilen, einschließlich Audi, BMW, Maserati, Mercedes-Benz, Porsche, Rolls Royce, Volkswagen oder Volvo.

Unser Getriebe findet dank seiner effektiven Zusammenstellung in der Gartentechnik nicht Seinesgleichen. Es gelang uns, alles Erforderliche für den richtigen Antrieb des Spindelmähers auf minimalen Raum unterzubringen, der dank des Magnetschilds auch hervorragend zugänglich ist. Auch dank dessen sieht der Swardman Edwin so prächtig aus.


Fotogalerie

Sie können sich auch dafür interessieren

Neue Swardman-Filiale in München

Swardman expandiert ins Ausland. Unsere zweite Filiale nach der in Prag eröffnen wir am 1. 8. 2018 in München. Zu diesem Anlass bekommt jeder Kunde bei einer Bestellung von einem neuen Mäher 50 Kilogramm von unserem holländischen Spitzenrasendünger kostenlos dazu.

Mehr

Swardman startet mit Spindelmäher Vermietung

Ab dem 25. September starten wir Vermietung von unseren Mähern Swardman Edwin. Diese Dienstleistung ist gerade für die Kunden, die sich nicht um die Wartung kümmern wollen und den Mäher nicht über den Winter lagern wollen. Vermietung ist auch für die Kunden, die den Garten neu angelegt haben und testen wollen, ob ein Spindelmäher der richtige Helfer für sie ist. Vorteil bei Vermietung ist auch das, wenn man nicht den vollen Preis vom Mäher auf einmal zahlen möchte.

Mehr

Wie den Rasen im Sommer bewässern und dabei Wasser sparen

Zu wenig Feuchtigkeit ist einer der Faktoren, die dem Rasen Stress bereiten. Damit verringern sich seine Abwehrkräfte und es erhöht sich das Risiko, von Schimmelkrankheiten befallen zu werden. Zugleich vergrößert sich die Möglichkeit einer mechanischen Beschädigung des Rasens, was sein Verunkrauten zur Folge haben kann. Wie richtig gewässert und dabei Wasser gespart wird, verraten Ihnen die folgenden Zeilen.

Mehr

Vergleich zwischen Mährobotern und Spindelmähern

Lassen sich diese beiden Maschinen überhaupt vergleichen? Im folgenden Text versuchen wir, die Unterschiede zwischen beiden Herangehensweisen an das Rasenmähen zu erläutern. Die eine Philosophie geht davon aus, dass eine Maschine für mich den Rasen mäht. Dabei interessieren mich weder Qualität noch nachhaltige Pflege des Rasens. Auf der anderen Seite steht der Spindelmäher mit perfektem Schnitt, Einsammeln der Halme in einen Korb und langfristigen Effekt sowie dem Schaffen eines englischen Rasens.

Mehr

Zurück zur Übersicht

Wasserburger Landstr. 268, 81827 München, Deutschland

Telefon +49 151 111 333 40

Gratis Versand ab 50 EUR Bestellwert (*)

Sicher bezahlen: Visa Visa Electron MasterCard Maestro Verified by Visa MasterCard SecureCore

Nach oben